Skip to main content

HiKam Q7 Wireless IP Kamera

(4 / 5 bei 282 Stimmen)

92,92 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Dezember 2017 09:59
Hersteller
Typ
Verbindung
Auflösung1.280 x 720Pixel
Nachtsicht
Mikrofon
Lautsprecher
E-Mail-Alarm

Gesamtbewertung

96.25%

Verarbeitung / Qualität
90%
Installation / Einrichtung
100%
Funktionsumfang
100%
Preis-Leistung
95%

Hikam Q7 – Mehr Sicherheit für den Innenbereich

Die HiKam Q7: Jede Stunde, jede Minute und jede Sekunde kann es passieren: Eine fremde Person möchte in unsere vier Wände eindringen, um wertvolle Gegenstände zu klauen. Diese werden anschließend veräußert, und danach geht es mit neuen Einbrüchen weiter.

Kein Täter versetzt sich in die Lage der Opfer, egal ob es um den seelischen oder denfinanziellen Schaden geht. Bevor die Diebe nicht gefasst werden, ist niemand vor ihnen sicher. Und das geht am besten mit handfesten Beweisen.

Die mit Abstand beste Lösung ist eine Überwachungskamera für den Innenraum wie die HiKam Q7(Anzeige). Die IP-Kamera lässt sich einfach aufstellen und kann von überall gesteuert werden. Egal ob im Bus, auf der Arbeit oder in einem Restaurant, ein Blick darauf ist jederzeit möglich. Die Funktionsweise einer IP-Kamera ist auch denkbar einfach.

Ein netter Nebeneffekt: Oft schrecken solche Linsen ab, daher versuchen die Täter erst gar nicht einzubrechen.

Jetzt die HiKam Q7 anschauen!

Die Vorteile 

  • HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel)
  • Infrarot-LEDs für Nachtaufnahmen
  • Videos und Bilder werden auf einer Speicherkarte festgehalten
  • Gegensprechfunktion
  • kinderleichte Installation

Die Nachteile 

  • nicht als unauffällige IP-Kamera geeignet
  • WLAN-Verbindung nicht immer stabil
  • Keine Außenkamera 

Diese technischen Features bietet die HiKam-Überwachungskamera

Optisch ist die HiKam Q7 auf jeden Fall auffällig. Das betrifft nicht nur die Lackierung (Blau oder Weiß stehen zur Auswahl), sondern auch die Form. Sie unterscheidet sich allerdings zurecht von vielen anderen Modellen, denn es ist ein Schwenkmotor verbaut.

Das heißt, dass sich der Aufnahmewinkel mit nur wenigen Klicks vergrößern lässt. Das Objekt nimmt mit 1,3 Megapixeln auf, außerdem ist HD dabei (1.280 x 720 Pixel). Um die Linse befinden sich die Infrarot-LEDs, sie werden dank eines Lichtsensors automatisch aktiviert. Sie müssen sich also nicht um die Umstellung von Tag auf Nacht kümmern.

Die Rückseite bietet unter anderem einen Strom- und einen LAN-Anschluss. Wer es lieber ohne Kabelsalat mag, der kann auf WLANumsteigen. Eine entsprechende Antenne befindet sich ebenfalls auf der hinteren Seite. Interessant ist neben den Anschluss für externe Sensoren auch der microSD-Slot. Er kann mit bis zu 32 GB umgehen und sichert die wertvollen Aufnahmen der HiKam Q7.

Audio-Fans können sich über eine Gegensprechfunktion freuen. So hören nicht nur sie als Betrachter einen Ton, sondern können auch etwas einsprechen. Das schreckt zusätzlich ab, oder der Hund kann damit ermahnt werden.

So wird die HiKam Q7 montiert

Die Montage ist für zwei Optionen optimiert. Die erste Möglichkeit ist, dass die IP-Überwachungskamera (so funktioniert übrigens die IP-Technik) einfach auf einem Regal platziert wird. Es kann aber freilich auch eine Kommode oder ein Tisch sein. Es geht nur darum, dass die HiKam Q7 lediglich ausgepackt und an der gewünschten Stelle abgelegt werden muss. Kein Bohren, kein Hämmern und keine Löcher.

Erfreulicherweise gibt der Lieferumfang aber trotzdem diese Möglichkeit her, denn es wird eine entsprechendeHalterung mitgeliefert. Auf Wunsch kann das Spionageauge also auch an der Wand/Decke angebracht werden. Auch die dazugehörigen Schrauben und Dübel sind mit dabei.

Der Lieferumfang

  • HiKam Q7 IP Kamera
  • Netzteil (etwa 1,4 Meter lang)
  • Anleitung in mehreren Sprachen (unter anderem Deutsch)
  • Wand und Dach-Halterung
  • Schrauben und Dübel
  • 8 GB microSD-Speicherkarte

Empfehlung ja oder nein?

Die HiKam Q7 ist auf jeden Fall eine Empfehlung. Sie kostet nicht nur weit unter 100 €, sondern sie hat auch schon sehr viele Käufer überzeugt. Außerdem sind in der Preisklasse ein Schwenkmotor und eine Gegensprechanlage kein Standard.

Die mitgelieferte 8-GB-Speicherkarte ist ebenfalls ganz nett. Kleinere Patzer (in Form von WLAN-Abbrüchen oder Ähnliches) sind natürlich nie ganz ausgeschlossen, das geht aber anderen Herstellern nicht anders.

Sparfüchse und Fans einer HD-Überwachungskamera(Anzeige) können also bedenkenlos zugreifen. Wer eine Minikamera sucht sollte noch einmal nach einem kleineren Modell in unserem Überwachungskamera Test ausschau halten.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


92,92 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 16. Dezember 2017 09:59