Skip to main content

eine günstige Überwachungskamera – taugt sie was?

Elektronikhändler bieten meist viele unterschiedliche Modelle an, doch reicht am Ende nicht auch eine günstige Überwachungskamera? Im Prinzip muss sie ja nur bei verdächtigen Momenten eine Aufzeichnung starten und den Besitzer darüber informieren. So teuer kann die Technik dafür doch gar nicht sein, oder? Naja, die Grundfunktionen beherrscht jede Kamera, doch bei zusätzlichen Spielereien und der Performance gibt es schon Unterschiede. Was nützt eine billige Überwachungskamera, wenn im Ernstfall keine wichtigen Details zu erkennen sind? Oder wenn die Nachtfunktionen zu schwach ist, um den gewünschten Bereich abzudecken?

Wenn schon ein Spionageauge ins Haus kommt, dann ist der Preis nur die halbe Miete. Es kommt mehr auf den Gesamteindruck an, ob ein Modell gut ist oder nicht. Amazon bietet zum Beispiel auch preiswerte, aber sehr zu empfehlende Geräte an. Manche haben es sogar zum Bestseller geschafft, warum auch nicht? Die Kosten erläutern lediglich einen ersten Eindruck, über die Leistung und die Zufriedenheit der Kunden sagen sie überhaupt nichts aus. Außerdem bietet Amazon immer wieder attraktive Rabatte an, auch so kann man an eine günstige Überwachungskamera kommen.

Ist eine preiswerte Kamera eine Alternative oder nicht?

Wenn die Performance überzeugt, dann ist ein günstiges Modell durchaus eine Alternative. Selbstverständlich kommen dafür aber nicht alle infrage, manche versprechen nämlich mehr als sie letzten Endes halten können. Aus diesem Grund sollte man sich an den Rezensionen orientieren, die nur in den seltensten Fällen lügen. Was sind die Stärken und was die Schwächen? Für welche Anforderungen eignet sich die günstige Überwachungskamera am ehesten? Oft wird aus den Erfahrungsberichten schnell klar, wie die positiven und negativen Seiten des Spionageauges aussehen. Sagen diese zu, dann steht einem Kauf auch nichts im Wege.

 

Leidet das Preis-Leistungs-Verhältnis darunter?

Nicht unbedingt. Ein Beispiel ist die Auflösung. Nutzt die günstige Überwachungskamera nur eine VGA-Auflösung von 640 x 480 Pixeln, dann leidet das Verhältnis tatsächlich darunter. Kommt hingegen eine HD-Auflösung (1.280 x 720 Pixel) zum Einsatz, dann stimmt die Waage zwischen Preis und Leistung. Teure Modelle arbeiten schließlich auch „nur“ mit HD oder Full HD (1.920 x 1.080 Pixel).

Oft hat eine billige IP-Kamera auch Features aus der Oberklasse verbaut, darunter fallen beispielsweise integrierte Lautsprecher und Mikrofone für den Betrieb als Gegensprechanlage. Unterschiede kann es auch bei den Materialien geben, doch das spielt eher eine Nebenrolle. Zwar macht sich ein Metallgehäuse besser, doch kein Einbrecher auf der Welt wird darauf achten. Das ist zudem auch eine Sparmöglichkeit, um eine günstige IP-Kamera zu ergattern. Abstriche muss man dann eben nur bei der Wertigkeit machen, auf die Leistung hat es keine Auswirkungen. Pauschal lässt sich sagen, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht automatisch darunter leidet. Es gibt sowohl gute als auch schlechte Modelle im unteren Preissegment.

 

Günstige Überwachungskamera – welche Fragen muss man sich unbedingt stellen?

Jeder will sparen, aber wo macht es überhaupt keinen Sinn? Es gibt vor dem Kauf ein paar Fragen, die man sich auf jeden Fall stellen muss. Dadurch kann relativ einfach herausgefunden werden, ob das ausgesuchte Modell den Wünschen entspricht oder nicht. Man kann die Bestellung natürlich zurückschicken, doch warum die Nerven unnötig belasten? Die Fragen dienen auch gleichzeitig als Orientierungshilfe, der gesamte Kaufprozess wird dadurch beschleunigt. Wie also sehen nun die Fragestellungen aus?

 

  • Nimmt die billige Kamera in HD auf?
  • Wo soll sie später aufgestellt werden?
  • Gibt es ein Mikrofon/einen Lautsprecher?
  • Kann von überall auf das Live-Bild zugegriffen werden?
  • Welche Erfahrungen haben andere Käufer damit gemacht?

 

Manche Fragen sind kaufentscheidend. Auch eine günstige Überwachungskamera sollte beispielsweise mindestens in HD aufzeichnen. Die Bildqualität ist einfach schärfer und besser. Ansonsten geht es hauptsächlich um die Funktionen, die für alle anders aussehen müssen. Besonders wichtig ist die letzte Frage: Wenn ehemalige Käufer überwiegend negative Zeilen schreiben, dann ist der Erwerb nicht zu empfehlen. Billig heißt nicht gleich schlecht, das zeigen auch unsere Empfehlungen weiter unten. Wer also auf Nummer sicher gehen will, der beantwortet die Fragen vor dem Kauf für sich.

 

Wo sollte man sich eine günstige Überwachungskamera kaufen?

Wenn man sich mit Fragen wie „Wie funktioniert eine IP-Kamera“ oder „Wie sehen die Richtlinien aus“ befasst hat, dann muss ein passender Shop für den Kauf her. Viele Internethändler bieten attraktive Angebote an, doch wo lohnt es sich wirklich? Nun, wichtig sind eine große Auswahl, Seriosität und am besten auch noch Rabatte. All diese Punkte sollten nicht unterschätzt werden, schließlich soll das Gerät sicher ankommen und fair bezahlt sein. Doch welcher Shop eignet sich dafür? Die Frage ist leicht zu beantworten. Beim Online-Riesen Amazon macht niemand etwas falsch, da auch bei Problemen schneller und zuverlässiger Support zur Verfügung steht. Die Nummer eins im Internet bietet außerdem überdurchschnittlich viele Modelle zu einem fairen Preis. Bei den sogenannten Blitzangeboten ist außerdem der eine oder andere Rabatt drinnen. Prime-Kunden erhalten sogar kostenlosen Versand. Eine günstige Überwachungskamera kauft man also am besten bei Amazon, das Gesamtpaket stimmt einfach.

 

Unsere besten günstigen Überwachungskameras

Eines der besten Modelle ist ohne jeden Zweifel die HiKam S5 mini. Für knapp 50 € ist die Ausstattung super. Aufnahmen werden in HD (1.280 x 720 Pixel) aufgezeichnet, der Blickwinkel lässt sich verstellen und es kann per App/PC jederzeit auf das Bild zugegriffen werden. Selbst eine Infrarotbeleuchtung fehlt nicht, um nächtliche Aktivitäten festzuhalten. Ob am Regal, auf der Kommode oder an der Wand, die HiKam S5 mini lässt sich überall anbringen/aufstellen. Die Vorteile spiegeln sich auch deutlich im Ranking wieder, der Status „Bestseller“ wurde ihr nicht einfach so verliehen. Die nächste günstige Überwachungskamera kann also mit einem ruhigen Gewissen aus dem Hause HiKam kommen.

Eine Alternative ist dieses Modell von miSafes. Es ist kaum zu glauben, doch der Preis kratzt fast schon an der Grenze von 30 €. Trotzdem ist das technische Datenblatt ordentlich. Das Spionageauge unterstützt beispielsweise 720p, bietet einen Weitwinkel von 120 Grad und kann eine microSD-Karte aufnehmen. Überraschenderweise sind auch Lautsprecher und Mikrofon in die günstige Überwachungskamera integriert worden. Das Design ist relativ einfach gehalten und es kommt auch kein hochwertiges Metall zum Einsatz. Aber mal ehrlich, bei diesem Preis kann auf keinen Fall von Kritikpunkten die Rede sein. Wer finanzielle Engpässe hat, der ist damit bestens bedient.

Die Nummer drei im Bunde ist die Holan Home Network Webcam. Auch diese günstige Überwachungskamera bringt es auf 720p und einem verstellbaren Blickwinkel. Die 10 Infrarot-LEDs sind bei Dunkelheit aktiv und lassen sich von der Nacht nicht einschüchtern. Das Designist zwar unspektakulär, erfüllt aber voll und ganz seinen Zweck. Die Holan Home Network Webcam ist nicht nur zur Überwachung einsetzbar, auch für die Beobachtung älterer Menschen kann sie eingesetzt werden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, viel mehr kann man für aufgerundet 40 € nicht erwarten.

 

Das Schlusswort

50 €, 100 € oder doch 200 €? Die Kosten für ein wachsames Auge haben einen großen Spielraum. Auch sind teure Modelle nicht immer besser. Der Markt zeigt deutlich, dass auch eine günstige Überwachungskamera ausreicht und im Ernstfall die nötigen Beweise liefert. Wer auf ein paar Punkte achtet (Auflösung, Nachtsicht, Bedienung…), der ist schon mit unter 40 € dabei. Mit einer „perfekten“ Kamera darf man natürlich nicht rechnen, doch als Überwachungshilfe und als Babyphone gibt es nichts zu meckern.

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *