Skip to main content

Überwachungskamera Auto

Diebe und Einbrecher treiben nicht nur um Häuser ihr Unwesen, auch Autos sind ein beliebtes Ziel. Der Pkw selbst ist allerdings nicht unbedingt die Attraktion, es geht mehr um den Inhalt. SmartphoneTabletNavigationssystem und Radio, all diese Dinge sind leicht zu tragen und schnell verkäuflich. Es bringt also das schnelle Geld. Um den Ganoven das Handwerk zu legen, ist eine Überwachungskamera Auto die perfekte Lösung. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die mehr oder weniger auffallend sind.

Überwachen Sie Ihre Wohnung, zum Beispiel mit der HiKam q7 Wireless IP Überwachungskamera.

Eine Überwachungskamera für Auto deckt gleichzeitig noch andere Bereiche ab. Streiten sich zum Beispiel die Kinder öfters im Wagen, dann lässt sich damit der Auslöser ohne jeden Zweifel belegen. Eltern werden es nur zu gut kennen, dass nur in den seltensten Fällen ein Eigengeständnis kommt. Ein Spionageauge im Pkw dient also nicht nur für einen erfolgreichen Kampf gegen die Kriminalität.

 

Warum brauche ich eine Überwachungskamera im Auto?

Der Hauptgrund ist ganz klar die Sicherheit. Wenn es bei einem Einbruch keine Zeugen gibt, dann wird der Täter meistens nie gefasst. War die ganze Aktion auch noch grob fahrlässig, dann zahlt auch die Versicherung keinen Cent. Sehr ärgerlich, wenn die gestohlene Ware einen hohen Wert hatte. Unter grob fahrlässig versteht man übrigens ein nicht versperrtes Auto, offene Scheiben oder Ähnliches. Man selbst rechnet natürlich nie mit einem „Angriff“, ist es passiert, dann ist es zu spät. Zumindest für dieses eine Mal, mit der kommenden Überwachungskamera Auto stehen die Chancen wesentlich besser.

Ein weiterer Grund sind Beweise. Wird der Pkw zum Beispiel angefahren und der Fahrer flüchtet, dann hilft jedes kleine Detail. Die Polizei kann bereits mit noch so vermeintlich unbrauchbaren Hinweisen arbeiten. Das gilt auch für weitere Delikate wie einem zerkratzten Lack. Die Schuldigen haben meistens auch kein schlechtes Gewissen, ohne Beweise einer Überwachungskamera Auto schaut man durch die Finger.

Möchte man den Fokus auf die Korrektheit seiner eigenen Fahrweise legen, dann kann eine Auto Überwachungskamera mit Bewegungsmelder die richtige Wahl sein. Diese Modelle werden auch als Dashcams(Anzeige) bezeichnet. Die Kameras landen auf der Frontscheibe und zeichnen in Fahrtrichtung auf. Sollte es zu einem Unfall kommen, dann ist dieser aufgezeichnet und identifiziert den Schuldigen in der Regel eindeutig.

 

Vorteile    

  • viele Modelle sind sehr einfach zu installieren
  • im Ernstfall (z.B. bei einem Einbruch) hat man Beweise
  • die Bildqualität ist oft auf einem hohen Niveau
  • sichtbare Überwachungskameras im Auto können zur Abschreckung beitragen

 

 

Nachteile

  • kabellose Modelle könnten einfach mitgenommen werden
  • die Suche nach dem richtigen Platz kann unter Umständen mühselig sein

Darauf sollte man achten

Um die richtige Überwachungskamera Auto zu finden, sollte man auf ein paar Punkte achten. Von außen betrachtet spielt die Größe eine entscheidende Rolle. Soll die Linse nicht zu sehen sein, dann ist eine Minikamera zu empfehlen. Diese sind generell nicht größer als eine Fingerspitze. Alternativ eignen sich auch gut getarnte Kameras in Stiften(Anzeige) oder USB-Sticks(Anzeige) für diesen Zweck. Bei sichtbaren Linsen sollte man darauf achten, dass sie einen festen Halt haben. Beim Thema Qualität ist HD Pflicht. Nur so kann eine zufriedenstellende Bildqualität garantiert werden. Weiterhin darf auch die Stromversorgung nicht vergessen werden. USB-Sticks und Co. funktionieren grundsätzlich mit einem Akku, Minikameras müssen hingegen am Stromkreis angeschlossen werden. In den meisten Fällen kommt dafür der Zigarettenzünder zum Einsatz.

 

Welche Überwachungssysteme kommen in Betracht?

Auf der Suche nach einer Überwachungskamera Auto kommen drei Systeme in Betracht. Jedes davon hat Stärken und Schwächen, es ist also von Fall zu Fall verschieden.

Das erste System ist die kleine, fast unsichtbare Minikamera. Sie lässt sich sehr geschickt platzieren und hält sich im Hintergrund auf. Mitfahrer oder Einbrecher wissen also nicht, dass sie gerade mit einer Überwachungskamera Auto gefilmt werden. Dadurch erhöht sich die Erfolgsquote enorm, dass die Linse nicht entdeckt wird.

Weiter geht es mit den versteckten Spionageaugen. In einem USB-Stick, einer Powerbank(Anzeige) oder in einem Feuerzeug vermutet wohl keiner eine Kamera. Die Geräte arbeiten entweder mit einem Akku, oder sie werden an einem USB-Port angeschlossen. Bietet der Pkw gute Ablagemöglichkeiten, dann ist diese Überwachungskamera Auto die perfekte Wahl.

Zu guter Letzt gibt es noch die großen, deutlich sichtbaren Modelle. Die bekanntesten Geräte in dieser Kategorie sind die Dashcams. Sie werden einfach mit einem Saugnapf an die Windschutzscheibe geheftet und nehmen dann die Fahrt auf. Es gibt aber auch diverse Halterungen, die viele Camcorders zu einer Überwachungskamera Auto machen.

 

Wo sollte man sich eine Überwachungskamera Auto kaufen?

Die wohl beste Adresse dafür ist Amazon(Anzeige). Aber warum? Ganz einfach, es stimmt sowohl die Auswahl als auch der Preis. Häufig gibt es noch Rabatte oben drauf, sodass die Anschaffungskosten für eine Überwachungskamera Auto nochmals geringer ausfallen. Die Lieferzeit ist absolut super, noch schneller geht es mit einem Prime-Abo. In den meisten Fällen vergehen nur zwei Tage, bis der Bote klingelt.

Der Online-Shop Nummer eins scheut sich freilich auch vor einer Rückgabefrist nicht. Wir sprechen allerdings nicht von 14, sondern von stolzen 30 Tagen. Diese Zahl gilt im Normalfall immer. Erfüllt die Überwachungskamera Auto also nicht ganz die Anforderungen, dann ist eine Rückgabe das kleinste Problem.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *