Skip to main content

HiKam Wireless IP Kamera

(4 / 5 bei 224 Stimmen)

89,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 20. September 2017 18:59

Hersteller
Typ
Verbindung
Auflösung1.280 x 720Pixel
Nachtsicht
Mikrofon
Lautsprecher
E-Mail-Alarm

Gesamtbewertung

91.25%

Verarbeitung / Qualität
90%
Installation / Einrichtung
100%
Funktionsumfang
85%
Preis-Leistung
90%

Hikam Wireless IP-Kamera – eine waschechte Outdoor-Kamera

Einbrüche in das mühevoll aufgebaute Hab und Gut sind ein Albtraum, zwar wird der finanzielle Schaden in der Regel von der Versicherung abgedeckt, doch den Schock und die seelischen Belastungen kann einem niemand so einfach abnehmen. Vor allem ältere Menschen haben schwer mit so einem Schicksalsschlag zu kämpfen, es dauert meist Monate oder sogar Jahre, um einen Vorfall dieser Art zu verarbeiten.

Teure Alarmanlagen kosten nicht selten mehrere Tausend Euro, einen so hohen Betrag können nur wenige Haushalte aufbringen. Natürlich ist die Investition in die Sicherheit jeden Cent wert, doch verschulden sollte man sich dadurch auf keinen Fall. Bei Verlust des Hauses bringt einem nämlich auch das beste Überwachungssystem nichts mehr. Viele Familien und Endverbraucher greifen deshalb ins Regal der Überwachungskameras, eine davon hört auf den Namen Hikam Wireless IP-Kamera. Der erste Blick zeigt eine typisch längliche und runde Kameraform, die mit zwei WLAN-Antennen ausgestattet ist. Außerdem wurde eine Art Dach für die Linse geschaffen, um auch bei Regen eine tolle Bildqualität zu garantieren.

Die Vorteile

  • klassisches Design
  • Gehäuse mit IP66-Zertifizierung
  • sehr einfache Installation
  • HD-Auflösung
  • Benachrichtigung bei einem Alarm
  • Tag- und Nachtmodus

 

Die Nachteile

  • als Gegensprechfunktion nicht geeignet (zu leise)
  • in der Nacht schnell erkennbar (der IR-Sensor leuchtet rot)

Die technische Abteilung der Hikam Wireless IP-Kamera

Nimmt man das Spionageauge aus ihrer Verpackung, dann sind die beiden WLAN-Antennen einer der ersten Blickfänge. Sie wurden aber nicht aus designtechnischen Gründen angebracht, sondern sorgen mit 5 dBi für eine ständig stabile Verbindung zum Router.

Dicke Wände sind meist der Tod für WLAN-Strahlen, das soll bei der Hikam Wireless IP-Kamera nicht der Fall sein. Verdächtige Momente werden in 720p (1 Megapixel) festgehalten, in der Fachsprache wird eine 720p-Auflösung mit 1.280 x 720 Pixeln beziffert. Eine geringere Bildqualität sollte eine Überwachungskamera auch nicht haben, ansonsten ist der Qualitätsverlust einfach zu groß. Sobald die Linse einen Alarm auslöst, trifft eine Benachrichtigung ein. Entweder per E-Mail oder per Push-Benachrichtigung in Echtzeit aufs Smartphone (selbstverständlich sind auch beide Möglichkeiten gleichzeitig aktivierbar). Ein passendes Bild wird gleich mitgeliefert.

Die Beweissicherung findet auf einer microSD-Speicherkarte Platz, ein 16-GB-Modell liegt auch direkt bei. Der Infrarot-Scheinwerfer (in Form von Infrarot-LEDs) sorgt in der Nacht für klare Graustufen, Diebe werden also auch in der Dunkelheit ständig beobachtet. Die für den Außenbereichoptimierte Hikam Wireless IP-Kamera ist freilich mit einer IP66-Schutzklasse versehen, außerdem gibt es eine Hintergrund-Rausch-Unterdrückung,um Beweise in Form von Bild und Ton effektiv zu sichern.

 

Die Hikam Wireless IP-Kamera in unserem Test

 

 

So erfolgt die Montage der Hikam Wireless IP-Kamera

Die Videoüberwachungskamera wird an einer Wand oder am Dach befestigt. Das Ganze geschieht stabil und sicher mit Schrauben und Dübel, die auch Wind und Regen Parole bieten können. Eine passende Bohrmaschine ist freilich Voraussetzung dafür, im Fall der Fälle können aber auch Freunde oder Bekannte aushelfen.

Nach der Installation können noch kleinere Anpassungen am Blickwinkel vorgenommen werden, dadurch wird auch tatsächlich das gewünschte Gebiet aufgezeichnet. In der Regel ist die Montage innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen, vor allem Handwerker werden damit keinerlei Probleme haben.

 

Das liegt dem Lieferumfang der Hikam Wireless IP-Kamera bei 

  • Hikam Wireless IP-Kamera
  • Netzteil mit einer Länge von 3 Metern
  • Kurzanleitung in mehreren Sprachen (darunter auch Deutsch)
  • Halterung für die Wand und fürs Dach
  • Montageset in Form von Schrauben und Dübel

Lohnt sich der Griff zur Hikam Wireless IP-Kamera?

Nun, wer ein begrenztes Budget hat und auf die klassische Form einer Überwachungskamera steht, der kann jederzeit zugreifen. Die wichtigsten Kriterien werden von der Hikam Wireless IP-Kamera erfüllt, sei es das wasserdichte Gehäuse, die einfache Installation oder die HD-Auflösung. Es gibt definitiv schlechtere Alternativen auf dem Markt.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


89,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 20. September 2017 18:59