Skip to main content

Aldi Überwachungskamera – kaufen oder nicht?

Eine Überwachungskamera muss her? Kein Problem, die neue Kamera kann vielerorts gekauft werden. Im Internet, von Freunden oder auch beim beliebten Supermarkt Aldi. Der Discounter hat sogar immer wieder Modelle im Angebot. Ein Grund, um sich eine Aldi Überwachungskamera zu kaufen, ist natürlich der Preis. Er ist klein und passt in den meisten Fällen ins Budget.

Leider sagt der Betrag aber nichts über Leistung und Qualität aus. Deshalb sollte man nicht ohne Recherche eine Aldi Überwachungskamera kaufen. Dabei geht es nicht unbedingt um die Verarbeitung oder so, es dreht sich viel mehr um die Sicherheit. Diese darf niemals unterschätzt werden, ansonsten könnten fremde Personen einfach so mitlauschen. Und wer will schon Unbefugten den Zugriff zur eigenen Überwachungskamera gewähren?

 

Vorteile einer Aldi Überwachungskamera

  • der Preis ist niedrig
  • die Ausstattung befindet sich meist auf einem fairen Niveau
  • das Zubehör ist groß
  • oftmals gibt es 3 Jahre Garantie
  • die Kamera kann direkt vor Ort mitgenommen werden

 

Nachteile einer Aldi Überwachungskamera

  • es gibt immer nur ein Modell zur Auswahl
  • starke Kritik zum Thema Sicherheit bei vielen Kameras von Maginon
  • trotz befriedigender Leistung wird der Kauf nicht empfohlen

 

In der Praxis überwiegt leider ein großer Nachteil, nämlich die Sicherheit. Dieses Problem ist so groß, dass nahezu alle Tester von einem Kauf abraten. Durch die Sicherheitslücken können Unbefugte ohne Probleme auf das Bild und auf den Ton zugreifen. Das will natürlich niemand, doch eine wesentliche Verbesserung ist leider nicht in Sicht. Von den technischen Daten her wäre eine Überwachungskamera von Aldi durchaus interessant, die Fehler zerstören den Eindruck aber schnell. Da kann selbst der Preis nicht mehr überzeugen.

 

Im Internet sagen alle: VORSICHT!     

Aldi und die Stiftung Warentest werden definitiv keine Freunde mehr auf diesem Gebiet. Es gibt zwar noch andere günstige Überwachungskameras, doch diese haben in der Regel nicht mit solchen Lücken zu kämpfen. Im Grunde genommen werden sowohl die Voreinstellungen als auch der unverschlüsselte Fernzugriff bemängelt. Wer kein Passwort setzt, der steht übrigens noch schlechter da. Je nach Ausstattung der Aldi Sicherheitskamera, ist auch der Zugriff auf das Mikrofon und auf den steuerbaren Motor keine Herausforderung.
Noch schlimmer trifft es die Daten. Das Spionageauge verrät zum Beispiel auch das Passwort fürs WLAN oder für den eingerichteten E-Mail-Dienst (E-Mal-Benachrichtigung bei Verdacht). Im schlimmsten Fall können sich also die Sicherheitslücken noch weiter ausbreiten.

 

Welche Kameras bietet Aldi an?

Der Discounter hatte bereits die Modelle IPC-10 AC, IPC-100 AC und IPC-20 C im Angebot. Alle stammen vom Hersteller Maginon. Das gilt auch für das Modell IPC-25 HDC. Die Aldi Überwachungskamera war 2016 im Sortiment, litt aber ebenfalls an den schweren Sicherheitslücken. Aus diesem Grund war auch sie keine Empfehlung von Stiftung Warentest und diversen anderen Testern. Sollte der Supermarkt wieder eine Kamera anbieten, dann hoffentlich mit einer besseren und sicheren Firmware. Ansonsten fällt auch das nächste Urteil vernichtend und negativ aus.

 

Eine Aldi Überwachungskamera im Videotest

Sind Aldi Überwachungskameras zu empfehlen?

Hätten die Spionageaugen ein besseres System, dann könnte man die Produkte durchaus empfehlen. Der Preis und die technischen Daten stimmen schließlich. Da es aber zum Teil schwere Lücken in der Sicherheit gibt, sind sie auf jeden Fall nicht zu empfehlen. Die neue Aldi Überwachungskamera soll den Besitzern ein beschützendes Gefühl und keinen Eintritt für fremde Personen geben. Auch wenn die Linse direkt mitgenommen und im Betrieb genommen werden kann, das Risiko ist einfach zu hoch. Man ist mit Alternativen auf Amazon wesentlich besser bedient.



Ähnliche Beiträge



Kommentare


Mathias 17. Dezember 2016 um 12:49

Es wurde bereits nachgebessert. Vielleicht ist das eine Erwähnung im Beitrag wert?

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *